Brauhaus Gummersbach
  LINKS  KONTAKT  IMPRESSUM

so entsteht das Bräu

Das vollautomatische 2-Gerätesudwerk von der Firma Brau-Technolgie aus Marl kann 1000 Liter
heiße Würze produzieren. Das Sudwerk besteht aus Maische-/Sudpfanne und Läuterbottich.
In der Maischepfanne wird das geschrotete Malz mit Wasser vermischt. Ziel des Maischens ist
die Stärke durch Enzyme bei bestimmten Temperaturen in vergärbaren Zucker umzuwandeln.

Die Maische wird in den Läuterbottich gepumpt, wo die festen von den flüssigen Bestandteilen getrennt werden. Es entsteht die klare Würze, die dann in der Sudpfanne bei 100 °C gekocht wird.
Der feine Hallertauer Aromahopfen wird dazugeben und gibt dem Bier die spätere Herbe.

Nach Abkühlung der heiße Würze durch den Plattenkühler auf 12 °C läuft die Würze in den Gärtank und wird mit Hefe versetzt. Die Enzyme der Hefe zerlegen den Zucker in Alkohol und Kohlendioxid. Durch Einsatz eines Spundapparates wird der Gärtank auf einen bestimmten Druck gesetzt, wobei sich Kohlendioxid im Bier bindet. Der Brauer bekommt so die Spritzigkeit und Rezens ins Bier. Die untergärige Hefe setzt sich nach unten ab.
Nach der 6-tägigen alkohlischen Gärung wird das Jungbier auf 2°C abgekühlt und gelagert. Nach der Lagerung pumpen wir das naturbelassene Brauhaus-Bier in die Ausschanktanks in den Keller. Von den 1000 Liter fassenden Ausschanktanks geht's direkt über 24 Bierleitungen an die Theken ins Brauhaus.


Wir füllen im Brauhaus Gummersbach unsere 1 Liter-Bügelverschluß-Flasche ab.

 

 

Für die Party  Zuhause:

10 Liter Fass (mit Zapfhahn):                   21,00 € (zzgl. Pfand)

30 Liter Fass (mt Zapfanlage):                 52,00 € (zzgl. Pfand)

50 Liter Fass (mit Zapfanlage):                78,00 € (zzgl. Pfand)